oder über Facebook registrieren

Lebenslauf erstellen

Der Lebenslauf

Inhalt:
Der Lebenslauf
Lebenslauf Online
Tabellarischer Lebenslauf und andere Formen des Lebenslaufs
Tabellarischer Lebenslauf: Inhalt
Der Lebenslauf in der Bewerbung
Fazit: Lebenslauf

Der Lebenslauf dient zur Information über Ihre persönliche und berufliche Karriere. Damit ist er ihr “Aushängeschild”, mit dem Sie ihre besondere Eignung für die gewünschte Stelle herausstellen können. Während Sie sich in der Bewerbung und im Anschreiben insbesondere auf die gesuchte Stelle bzw. das Unternehmen beziehen, bei dem Sie sich bewerben, stellen Sie mit den Daten, und Informationen im Lebenslauf insbesondere sich selbst und ihre Qualifikationen für den gesuchten Job dar. Überzeugt der Lebenslauf den Personaler nicht, so können Sie davon ausgehen, dass niemand mehr die nächste Seite Ihrer Bewerbungsmappen lesen wird.

Gute Lebensläufe verschaffen einen schnellen Überblick über Ihre Kenntnisse, Berufserfahrungen und die verschiedenen Stationen von Ausbildung, Studium, Jobs und Praktika. Idealerweise stellt er Ihre Person schnell und gut dar und beantwortet bereits durch den reinen Inhalt die Fragen, warum Ihre Fähigkeiten und Ihr Wissen Sie zur besten Wahl für den Job machen.

Lebenslauf Online

Lebenslauf, CV und weitere Elemente von Bewerbungen online bei einem entsprechenden Service zu pflegen, setzt sich auch in Deutschland immer mehr durch. Ratgeber und Sammlungen von Bewerbungstipps raten ebenfalls zur Nutzung dieser Dienste und die Vorteile liegen auf der Hand: Vorlagen von Deckblatt bis hin zur “Seite 3″ sind schnell verfügbar, Tipps, Beispiele und Muster lassen sich nutzen und erleichtern das Schreiben und die Jobsuche.

Ein Online-Lebenslauf schafft Reichweite und macht Personaler und Headhunter im Netz auf Ihre Qualifikationen aufmerksam

Ein Online-Lebenslauf schafft Reichweite und macht Personaler und Headhunter im Netz auf Ihre Qualifikationen aufmerksam

Ein weiterer Vorteil ist, dass oft die Lebensläufe und digitalen Bewerbungsmappen direkt bei neuen und passenden Stellenangeboten den entsprechenden Arbeitgebern schnell zur Verfügung gestellt werden können. Die Suche nach und Bewerbung auf neue und aktuelle Stellenangebote wird so schnell, einfach und teilweise automatisch möglich – Headhuntern und Personalern kann bei einem solchen Service auch der Zugriff auf die wichtigsten Seiten, Artikel und Daten der persönlichen CV eingeräumt werden.

Tabellarischer Lebenslauf und andere Formen des Lebenslaufs

Lebenslauf - Ihr Aushängeschild für die Bewerbung beim richtigen Arbeitgeber

Lebenslauf – Ihr Aushängeschild für die Bewerbung beim richtigen Arbeitgeber

Der tabellarische Lebenslauf ist gängigste, da übersichtlichste Form in der Bewerbung. Der tabellarische Lebenslauf ist üblich und für den Bewerber fast immer die richtige Wahl.
Der “ausführliche Lebenslauf” wird nur noch höchst selten von Unternehmen gewünscht. Die sehr persönliche Form – handschriftlicher Fließtext – des Lebenslaufs wird nur noch gelegentlich in künstlerischen oder ähnlichen Bereichen vom Arbeitgeber gefordert.
Als “funktionaler Lebenslauf” wird die Form des Lebenslaufs bezeichnet, in der Informationen thematisch in Blöcken zusammengefasst werden – alle Stationen der Ausbildung, alle Angaben zur beruflichen Karriere, zu Interessen, Hobbys und Referenzen. Diese Art des Lebenslaufs sollte der Bewerbung nur dann beigelegt werden, wenn sie ansonsten Sorge haben, wegen zu vieler Lücken im Lebenslauf von vorne herein keine Chance auf ein Vorstellungsgespräch zu bekommen.

Tabellarischer Lebenslauf: Inhalt

Der tabellarische Lebenslauf sammelt in der linken Spalte die Daten, rechts davon die zugehörigen Tätigkeiten. Überschrieben ist er mit “Lebenslauf”, rechts oben ist der richtige Ort für das Bewerbungsfoto. Der Lebenslauf ist – im Fall einer Bewerbung bei einem Unternehmen in Deutschland – immer in Deutsch verfasst, nur falls es explizit verlangt ist, soll der Lebenslauf auf englisch geschrieben werden, insbesondere falls Sie sich international bewerben.

Verfasst ist ein Lebenslauf in der neuen deutschen Rechtschreibung – Fehler sind unbedingt zu vermeiden. Jeweilige Tätigkeit und Zeit werden in tabellarischer Form aufsteigend oder absteigend nach Datum sortiert. Aufsteigend (von der Ausbildung bis zur aktuellen Position) wird in der Regel bei jungen Bewerbern sortiert. Bewerber mit längerer beruflicher Karriere sortieren in der Regel absteigend seit der aktuellen Tätigkeit zurück – die jüngere Berufsbiographie wird ausführlicher vorgestellt, bei Ausbildung, Praktikum und ähnlichen Themen werden nur noch die wichtigsten Daten genannt. Diese notwendige Auswahl sollte man nutzen, um passend zum gewünschten Arbeitgeber die relevanten Tätigkeiten kurz und im Überblick darzustellen, anstatt sich mit irrelevanteren Tätigkeiten ein scharfes Bewerberprofil zu verwässern.

Der Lebenslauf beginnt immer mit den persönlichen Daten

  • Name, Adresse, Geburtsdatum und -ort
  • Namen und Beruf der Eltern
  • ggf. Partner: Name und Beruf
  • Bewerbungsfoto

und endet mit den sonstigen Angaben

  • Sprachkenntnisse
  • Führerscheine
  • weitere Zertifizierungen, Qualifikationen, Fähigkeiten, Engagements

Dazwischen liegen die Punkte

  • Schulische Laufbahn (optional bei älteren/berufserfahrenen Bewerbern)
  • Berufsausbildung, Hochschulstudium
  • Berufspraktika
  • Berufstätigkeiten und Arbeitgeber

Als Angaben zur Zeit reichen Monats- und Jahresangaben in der Regel aus. Schullaufbahn, Berufsausbildung und Berufspraxis können in auf- oder absteigender Form sortiert sein. Eine Unterschrift ist nicht notwendig, diese wird in der Regel unter das Bewerbungsschreiben gesetzt. Auch zum Gehalt sollte an dieser Stelle nichts gesagt werden.

Der Lebenslauf in der Bewerbung

Nicht zufällig ist der Lebenslauf auch für den Online-Bewerbungsservice von lebenslauf-online das zentrale Element. Als wichtigstes Dokument in der Bewerbungsmappe ist der Lebenslauf vergleichsweise kurz und übersichtlich, gibt aber dennoch einen vollständigen Überblick über Ihren bisherigen Werdegang. Unternehmen, in denen sie bisher gearbeitet haben sowie die Tätigkeiten und Aufgaben, die Sie dort übernommen haben, stellen Ihre Qualifikationen und Erfahrungen aus. Karrierewege werden erkennbar, Motive und Interessen dargestellt, selbst Daten wie die konkrete Verweildauer im jeweiligen Jobverhältnis ermöglicht Rückschlüsse über Ihre Eignung für die ausgeschriebene Stelle.

Weiter beinhaltet der Lebenslauf sehr “harte Daten”. Notfalls kann fast jeder angegebene Punkt überprüft werden. Während Motivationen, Interessen und weitere typische Themen eines Bewerbungsanschreibens leichter passend zur Stelle gewichtet werden können, auf die Sie sich bewerben, ist das beim Lebenslauf kaum möglich oder mit Nachteilen verbunden – ausgelassene Tätigkeiten führen zu Lücken im Lebenslauf, Falschangaben sind ein absolutes No-Go und können auch lange nach Antritt der neuen Stelle zur Kündigung führen.

Entsprechend ist der Lebenslauf das Dokument, in dem genau und umfassend die bisherige Karriere dargestellt wird. Mögliche Wertungen, Motivlagen und ähnliche “weiche Fakten” können dazu genutzt werden, die im Lebenslauf enthaltenen Daten in persönlichere Kontexte zu setzen, dies geschieht jedoch im Anschreiben oder auf einer – nicht immer angemessenen oder empfohlenen, aber häufig nützlichen – sogenannten “Seite Drei”.

Lücken im Lebenslauf

Wer nicht immer in Jobs oder Ausbildung stand, Lücken zwischen den verschiedenen Stationen des curriculum vitae vorzuweisen hat, wird sich auf häufige Fragen einstellen müssen. Spätestens beim Bewerbungsgespräch oder einem Assessment Center werden die leeren Stellen im Lebenslauf thematisiert. Bereits bein Verfassen von Anschreiben und Lebenslauf sollten daher einige Tipps beachtet werden.

Erfolg mit positiven Deutungen

Phasen der Arbeitslosigkeit schlicht mit “arbeitslos” in den Lebenslauf aufzunehmen, wirkt nicht gut. “Arbeitssuchend” deutet auf höhere persönliche Interessen an neue Jobs hin, noch besser sind Informationen zu Qualifikationen, Weiterbildung, Interessen oder anderen Aktivitäten in der Zeit ohne Job. Ein Fehler im Lebenslauf, den Sie dabei niemals machen dürfen: Unglaubwürdiges oder gar Lügen im Lebenslauf.

Kurze Phasen ohne Jobs sind in der Regel gut vermittelbar. Längere Phasen müssen begründet werden. Flexibilität, Lernfähigkeit und die Fähigkeit zur Neuorientierung gehören hier zu den Möglichkeiten, die weniger produktiven Stationen des Lebenslaufs zu erklären. Das gilt auch für die folgenden Punkte.

Häufiger Wechsel des Unternehmens, langes Studium

Jobhopping und lange Studienzeiten ziehen ebenfalls häufige Fragen im Vorstellungsgespräch nach sich, aber auch hier ist angesichts der wachsenden Zahl befristeter Arbeitsstellen und Praktika die Akzeptanz der Arbeitgeber und Personaler durchaus hoch. Auch ein langes Studium ist – entsprechende Nebentätigkeiten und erworbene Qualifikationen vorausgesetzt – gut zu erklären. Gerade in verschiedenen Jobs neben dem Studium oder in Praktika werden oft Wissen, Berufserfahrung, Soft Skills und persönliche Kompetenzen erworben, die dem zukünftigen Arbeitgeber von hohem Nutzen sein können.

Fazit: Lebenslauf

Der Lebenslauf: Exzellentes Mittel für die perfekte Bewerbung beim Wunschunternehmen

Der Lebenslauf: Exzellentes Mittel für die perfekte Bewerbung beim Wunschunternehmen

Der Lebenslauf ist das wichtigste Einzeldokument in der Bewerbung. Entsprechend sollten Sie nicht nur das Anschreiben gezielt auf die Anforderungen und Bedarfe des Unternehmens ausrichten, bei dem Sie sich bewerben, sondern auch den Lebenslauf und dessen herausgehobene Daten entsprechend fokussieren.

Wenn Sie Ihren Lebenslauf Online erstellen, sollten Sie bei gezielten Bewerbungen für einzelne Arbeitgeber entsprechend die relevanten Themen nochmals individuell abgestimmt auf das Unternehmen herausheben. Bei einem Lebenslauf, der online für Personaler und Headhunter einsehbar ist, müssen Sie naturgemäß allgemeiner vorgehen und Angaben zu allen Tätigkeiten, persönlichen Fähigkeiten, Interessen und Engagements machen. Spätestens bei der Einladung zum Vorstellungsgespräch oder anderen persönlichen Fragen bezüglich Ihrer Qualifikation und Eignung für eine neue Position werden Sie Gelegenheit haben, nochmals die jeweils passenden Schwerpunkte zu finden und zu setzen.

Weitere Tipps, wie Sie zur Jobsuche die perfekte Bewerbungsmappe zusammenstellen, folgen an dieser Stelle – bis dahin wird empfohlen, sich mit “Lebenslauf Online” von Unternehmen, Personalern und Headhuntern finden zu lassen – legen Sie Ihr Bewerberprofil noch heute kostenfrei an!